Route to Warren Buffett

Thomas Müller auf dem Weg zur Börsenlegende

Um zu verstehen, was wir Deutsche in puncto Aktienkultur von den Amerikanern lernen können, reiste Thomas Müller vom 22. März bis zum 10. April mit sieben Freunden in die USA.

Unter dem Motto „Route to Warren Buffett“ interwievten die „greatfull eight“  dutzende US-Bürger entlang der vielleicht berühmtesten Straße der Welt – der „Route 66“. Die einstige „Hauptstraße der USA“ führte das Reise-Team auf 4000 Kilometern durch acht US-Bundesstaaten, von Chicago bis nach Santa Monica/LA. Von dort ging es dann per Flugzeug weiter nach Omaha in die Heimat der Investmentlegende Warren Buffett sowie dem Sitz seiner Berkshire Hathaway, um dort einen Tag zu leben wie die Börsenlegende. Was gerade einmal 20 Minuten auf dieser großen Reise bedeuten können, lesen Sie hier. Denn:

Es wird noch einige Tage benötigen, die rund 6000 Fotos zu sichten, das Videomaterial zu schneiden und die unzähligen Zuschriften zu lesen bzw. zu bewerten sowie die Frage zu beantworten „was können wir Deutschen von US-Anlegern und Warren Buffett in puncto Aktienanlage lernen?“.

Impressionen

Route-to-Warren-Buffett Klick-Show

Reise-Videos

Alle Reise-Videos finden Sie hier.

Reisetagebuch

7./8. April 2018 14./15. Tag. Von Las Vegas, Nevada nach Los Angeles, Kalifornien Bye, bye, Las Vegas! Am Vormittag des 7. April checkten die Rosenheimer Börsianer ...weiterlesen

5./6. April 2018 12./13. Tag. Von Kingman, Arizona nach Las Vegas, Nevada Nach dem Zwischenstopp in Kingman freute sich das TM-Team über zwei ganz besondere ...weiterlesen

3./4. April 201810. / 11. Tag. Von Gallup, Texas, über Flagstaff nach Kingman, ArizonaNach den Ostertagen brach das TM-Team von Gallup Richtung Flagstaff (Arizona) ...weiterlesen

Was wir Deutsche von US-Anlegern lernen können ...

Während Thomas Müller auf der Route 66 US-Bürger interwievte wollten wir von unseren Aktien-Ausblick-Lesern erfahren, was wir Deutsche von US-Anlegern und Warren Buffett in puncto Aktienanlage lernen können.  Lesen Sie hier einen Auszug der Feedbacks:

... dass ein Engagement in Aktien rentabel sein kann und andere Anlagemöglichkeiten bei Weitem übertrifft.

... Aktien als grundsätzlichen Baustein zur Einkommenserhöhung, Vermögensbildung und Altersvorsorge zu akzeptieren, anstatt über niedrige Zinsen für risikolose Anlagen zu schimpfen.

... die Angst vor Aktien zu verlieren und langfristig zu denken.

... Amerikaner richten den Blick auf Chancen – Deutsche sehen bei der Aktienanlage zunächst auf die Risiken, d.h. die Möglichkeit des Verlustes.

... mehr in Aktien bzw. in gute Aktienfonds über mehrere Jahre als Altersvorsorge investieren und nicht auf die Hausbank hören.

... Entspanntere Anlagedenkweise und Selbstverständnis für Aktien im Portfolio. Deutsche sind zu ängstlich.

... Die Deutschen müssten ihre tiefsitzende Skepsis gegenüber Aktien überwinden. Dazu müssten in großem Stil auch die Medien und sogar auch die Parteien mitwirken. Aufklärung und Lobbyarbeit sind nötig!

... hoffentlich die Einsicht, dass man mit der Aktienanlage mehr Wohlstand im Alter – und nicht erst dann – erreichen wird als mit dem Sparen auf dem Sparbuch oder in einer Lebensversicherung und mit der Einzahlung in ein marodes Rentensystem.

... Unternehmen sind der Motor der Wirtschaft, durch immer neue Innovationen fördern sie das Wachstum, schaffen dadurch neue Bedürfnisse und erzielen Gewinne, an denen sich die Aktionäre beteiligen können.
... Geduld zu haben, langfristig zu denken.

... Chancen und Risiken an der Börse realistisch zu sehen bzw. sich zunächst einmal grundsätzlich mit der Börse und deren Möglichkeiten zu beschäftigen.

... Die Deutschen müssten etwas risikofreudiger sein und bei Aktien längerfristiger und geduldiger handeln. Für eine Verbesserung der Aktienkultur in Deutschland müsste es mehr Aufklärung geben.

... kein konservativer Pfennigfuchser zu sein. Einen eigenen Weg der Anlage zu gehen und nicht den großen Banken die Verwaltung des Geldes zu überlassen.

... Ich muss mich selbst um meine Alterssicherung kümmern. Die beste Vermögensanlage
ist die Beteiligung an soliden Firmen. Aktienanlage ist auf lange Sicht gesehen und bei sorgfältiger Auswahl ohne große Risiken.

... Die Deutschen sollten selbst bestimmen, wie sie ihr Geld anlegen, und sich nicht von den Banken mit niedrigen Zinsen abspeisen lassen. Mit etwas Zeitaufwand kann jeder an der Börse verdienen und aseine Rente später aufbessern.

Alle Route-to-Warren-Buffett-Feedbacks lesen Sie hier.

Buffett-Fans aufgepasst!

Besuchen Sie auch unsere neue Warren-Buffett-Themen-Seite!

Starinvestor Warren Buffett ist eine Legende. Jedes Jahr pilgern tausende Aktionäre zur Hauptversammlung seiner Investment-Gesellschaft Berkshire Hathaway, dem Woodstock-Festival für Kapitalisten. Lassen auch Sie sich von Warren Buffett, dem König des Value-Investing, und seiner Strategie begeistern – auf der neuen Warren-Buffett-Seite in boerse.de haben Sie die Gelegenheit dazu.